♥    Theme by Pink Pearl
Kuretake ZIG Mangaka-Liner (Black)
Eine Produkt Review zu Finlinern von Kuretake ZIG

Anmerkung des Autoren
Natürlich mit passenden Download zum Sammeln.
Ich arbeite nun schon seit einigen Jahren mit Tuschefeder und entsprechender Tusche, da dies aber beispielsweise für Charakterdesigns ein zu großer Aufwand war, überlegte ich, mir nicht doch noch einmal Fineliner zuzulegen, die auch für Copic Marker geeignet sind (und nicht zur Firma Copic gehören). Also bestellte ich mir, beim Tuschehändler meines Vertrauens, kurzerhand ein paar Fineliner in den Standardgrößen um sie zu testen, die bei mir vielleicht auch länger halten.

Die Review
Nun natürlich die versprochenen Informationen zum Produkt.


Bei Finelinern gibt es immer eine Sache, die man vor allem beachten muss: dass sie für das gewählte Material auch nutzbar sind. Die meisten Fineliner die man so im Schreibwarengeschäft bekommt sind bspw. wasserlöslich oder vertragen sich nicht mit alkoholbasierten Markern, weshalb man hier eigentlich immer tiefer in die Tasche greifen muss. Da ich jetzt auch keine allzu teuren Stifte kaufen wollte, entschied ich mich schließlich für die der Firma „Kuretake ZIG Mangaka-Liner“, da diese nicht nur als günstige Alternative zu anderen Firmen gelistet sind, sondern auch sowohl für Wasserfarben/Aqarell als auch für alkoholbasierte Marker geeignet sein sollen.
Diese Fineliner gibt es in mehreren Farben, sowohl als Set als auch als Einzelstift. Ich selbst habe mir ein 3-er Set mit den Stiften der Breite 0.1, 0.5 und 0.8 bestellt. Die Stifte kommen in einer einfachen Plastikbox, in der sie nebeneinander Platz finden, was ein wegräumen der Stifte noch vereinfacht. Die Stifte selbst liegen recht gut in der Hand und besitzen eine recht feste Spitze, was eine genaue Linienführung ermöglicht.

Da ich allerdings mittlerweile zu sehr an Tuschefedern gewöhnt bin, fiel es mir zunächst ein wenig schwer, mit ihnen umzugehen. Dennoch muss ich sagen, dass sie für Fineliner eine schöne Linienführung haben. Dabei bleiben sie konstant bei der vorgegebenen Strichstärke und verschwischen auch nicht, wenn man mit der Hand gegen die Linien kommt.
Dazu folgendes:
Für ungeduldige Leute, die direkt nach dem Ziehen der Linien colorieren wollen, sind diese Stifte nicht allzu gut geeignet. Trotz allem bereue ich den Kauf aber nicht, da es mit ihnen viel angenehmer ist, kleinere Bilder zu zeichnen ohne direkt zur Tusche zu greifen. Für Zeichner, die nicht mit Tusche umgehen können oder generell Fineliner bevorzugen sind diese Stifte definitiv empfehlenswert und mit ca. 6 € für 3 Stifte meiner Meinung nach auch nicht allzu teuer.

Erhältlich sind sie über:
- Amazon
- MeinMangaShop
- J-Stuff